Factoring – braucht man das oder kann das weg?

Zur Führung einer Praxis muss sich ein Arzt neben medizinischen auch mit organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Fragen auskennen. Eine Dienstleistung, die in diesem Zusammenhang immer wieder angeboten wird ist das Factoring. Doch was genau ist das? Und braucht man das?

Beim Factoring verkauft der Arzt seine Honorarforderung gegen eine Gebühr an einen so genannten „Factor“. Der Arzt erhält in der Regel sein Honorar sofort. Der Factor macht die Forderung gegenüber den Patienten in eigenem Namen geltend.

Die Praxis spart erhebliche Verwaltungsarbeit ein: Rechnungs- und Mahnversand, Ratenzahlungsvereinbarungen sowie die Zahlungseingangskontrolle entfallen. Der wichtigste Effekt ist jedoch die bessere Planbarkeit der wirtschaftlichen Situation einer Praxis. Es erhöht sich nicht nur der finanzielle Spielraum, sondern die Factoringgesellschaft übernimmt zu 100 % das Ausfallrisiko des Honorars. Diese Vorteile gelten, wenn es sich um „echtes Factoring“ handelt.

Als Factor tritt bei Arztpraxen in der Regel eine Abrechnungsgesellschaft wie die mediserv Bank GmbH auf. Dann erhält der Arzt weitere vorteilhafte Dienstleistungen rund um die Privatabrechnung, wie zum Beispiel kompetente Abrechnungsberatung.

mediserv bietet als DIE DIREKTBANK IN DER PRIVATABRECHNUNG außerdem die Vorfinanzierung der Kassenabrechnung sowie Geldanlage– und Finanzierungsmöglichkeiten an, zu attraktiven Konditionen, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse einer Arztpraxis.

Patienten schätzen die professionelle Unterstützung bei Erstattungsfragen sowie die attraktiven Ratenzahlungsangebote, die Ihnen Gesundheitsleistungen ermöglichen, die vom Kostenerstattungsträger nicht übernommen werden.

mediserv bank factoring für ärzte

Fazit: Natürlich geht es ohne Factoring. Rechnet man aber genau nach, ist es aus kaufmännischer Sicht meist sinnvoll. Die Arbeitsentlastung und weitere passende Angebote schaffen außerdem einen spürbaren Mehrwert für Praxis und Patient.

Bei Fragen rund um das Thema oder für mehr Informationen über das Angebot der mediserv Bank GmbH finden Sie alle Kontaktdaten auf unserer Internetseite.

Weitere Berichte:

20jahre_mediserv

Schäden in der Praxis durch Patienten

Beschädigt ein Patient Praxiseinrichtung und /oder –ausstattung, stellt sich die Frage, wer für den Schaden aufkommt. Muss der Arzt den Schaden hinnehmen oder und wie […]

Wie wählen Patienten ihren Arzt aus?

„Da gehst Du besser mal zum Arzt…“ – Wenn sich ein Patient entschlossen hat, zum Arzt zu gehen, muss er entscheiden, zu welchem. Manchmal hat […]